ceralie

10. April 2012

Verbraucher in Deutschland wählen immer häufiger Cerealien zum Frühstück

Berlin, im April 2012 - Ob Cerealien mit Schokolade oder Zimt, Cornflakes, Früchte- oder Knuspermüslis – die bunte Getreide-Vielfalt hat sich einen festen Platz auf deutschen Frühstückstischen erobert.

Prägten vor einigen Jahren noch Brot und Brötchen die erste Mahlzeit des Tages, wurden 2011 in Deutschland bereits 211 000 Tonnen Cerealien (1) verkauft. Jeder Deutsche isst somit im Durchschnitt 2,6 Kilogramm pro Jahr. (2)

Es sind nicht nur Kinder, die Müslis, Flakes oder andere knusprige Getreideprodukte lieben, auch viele Erwachsene schätzen das unkomplizierte Frühstück. Denn Cerealien sind nicht nur im Handumdrehen zubereitet, sondern erfüllen in ihrer Vielfalt ganz unterschiedliche Ansprüche an Geschmack und Nährstoffversorgung. Pur oder untereinander gemischt, kombiniert mit Milch, Joghurt oder Quark und frischem Obst sorgen sie zudem für Abwechslung in der morgendlichen Routine. Die Geschmacksvorlieben sind in den Altersgruppen unterschiedlich: 30- bis 49-Jährige kaufen für ihre Familien vor allem Cornflakes und andere knusprige Cerealien. Bei den über 60-Jährigen sind Müslis und Haferflocken die erste Wahl. (3)

Cerealien werden aus Mais, Hafer und Weizen, aber auch aus Reis, Hirse oder Dinkel hergestellt. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen entstehen durch Zutaten wie Nüsse, Trockenfrüchte, Honig oder Schokolade. Die Auswahl an Produkten ist riesig – für jeden Geschmack ist das Passende dabei. Traditionelle Cerealien mit Zimt oder Schokolade sowie die klassischen Cornflakes sind am beliebtesten. Aber auch Müslis und Haferflocken stehen hoch im Kurs. In der Müslischüssel landen am häufigsten Früchte- oder Vollkornmüslis, nur knapp gefolgt von Knuspermüslis in allen Variationen. (4)

„Besonders im Trend liegen derzeit die Knuspermüslis“, erklärt Dr. Stefan Geiser, Vorsitzender der Deutschen Cerealienhersteller. „Ob pur, mit Nüssen, Früchten oder Schokolade – die Nachfrage ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Doch nicht nur in dieser Produktgruppe lässt sich eine immer größere Vielfalt feststellen. Die Deutschen Cerealienhersteller kreieren stetig neue Produktvariationen, die die Wünsche der Verbraucher nach Abwechslung und ausgefallenen Geschmackserlebnissen erfüllen.“

 

Quellen
1 – Symphony IRI Group Handelspanel 2011
2 – GNV eigene Berechnungen auf Basis Symphony IRI Group Handelspanel 2011
3 – Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) Consumer Scan 2010 aus Grips & Co. Markentrainer (Rundschau für den Lebensmittelhandel)
4 – Symphony IRI Group Handelspanel 2011

 

Pressekontakt
Die Deutschen Cerealienhersteller
c/o Kohl PR & Partner
Annegret Winzer
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
Tel.: (030) 22 66 79-24
E-Mail: a.winzer [at] kohl-pr [dot] de