ceralie

12. September 2011

Cerealien machen Kindern Lust aufs Frühstücken – Vielfältig und unkompliziert

Berlin, im September 2011 – Bis zu 30 Prozent der sechs- bis 14-jährigen machen sich regelmäßig ohne Frühstück auf den Weg zur Schule. Das ist nicht gesund, warnen Experten, denn dem Körper werden durch das fehlende Frühstück wichtige Nährstoffe vorenthalten.

Auch die Aufmerksamkeit und die geistige Leistungsfähigkeit leiden, wenn auf Dauer das Frühstück ausfällt. Mehr Lust auf Frühstück haben Kinder, wenn Cerealien wie Müslis, Flakes oder andere knusprige Getreideprodukte auf den Tisch kommen. Wie beliebt sie in Familien sind, zeigt eine Nielsen-Studie, nach der 2010 bei gut einem Drittel der Haushalte mit Kindern Cerealien gegessen wurden. Der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland stieg in den vergangenen zehn Jahren um ein Viertel auf 2,4 Kilogramm pro Jahr.
Das Frühstück mit Cerealien hat viele Vorteile. Cerealien tragen dazu bei, dass der Körper zum Start in den Tag mit energiespendenden Kohlenhydraten sowie mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen versorgt wird. Wichtigster Bestandteil von Cerealien ist Getreide, das von Natur aus wenig Fett dafür aber wichtige Mineralstoffe und Vitamine enthält. Zahlreiche Cerealienprodukte liefern so zum Frühstück Vitamin B1, Folsäure, Eisen und Magnesium. Die Schale Cerealien mit Milch, Milchprodukten oder Saft und frischem Obst enthält zusätzlich Calcium und Vitamin C.

Cerealienfrühstück: Weniger Fett
Wer Cerealien frühstückt, so haben Studien ergeben, nimmt weniger Fett vor allem in Form gesättigter Fettsäuren und Cholesterin auf als mit anderen Frühstücksvarianten. Wie wichtig Frühstück generell ist, das zeigen ebenfalls Studien: Wer regelmäßig frühstückt, hat ein geringeres Risiko für Übergewicht.
Warum Cerealien nicht nur bei Kindern beliebt sind, sondern zunehmend auch bei vielen Erwachsenen, liegt an ihrer Vielfalt und an ihrer unkomplizierten Zubereitung. Cerealien werden aus Mais, Hafer und Weizen, aber auch aus Reis, Hirse oder Dinkel hergestellt. Zutaten sind zum Beispiel Nüsse, Trockenfrüchte, Honig und Schokolade. Diese Vielfalt macht das Frühstück abwechslungsreich und stellt ganz unterschiedliche Ansprüche zufrieden. Mit Milch, Joghurt oder Quark ist es zudem schnell zubereitet.

Die Deutschen Cerealienhersteller
„Die Deutschen Cerealienhersteller“ sind zwölf Unternehmen, die in Deutschland Müslis, Cornflakes und andere Cerealienprodukte herstellen und vermarkten. Als gemeinschaftliche Initiative sind sie Ansprechpartner für Politik, Wissenschaft, Ernährungsfachkreise und Medien zu Fragen rund um das Thema Cerealien. Sie informieren über ihre Produkte, über Zutaten, Nährstoffe und Herstellungsverfahren und über ihr Engagement für qualitativ hochwertige und an Verbraucherwünschen orientierte Lebensmittel. Mit Produkt- und Nährwertinformationen möchten sie die Verbraucher dabei unterstützen, ihren Wunsch nach ausgewogener Ernährung im Alltag umzusetzen. Die Unternehmen sind Mitglieder des Getreidenährmittelverbandes (GNV) e. V.

Eine Referenzliste der erwähnten Studien wird auf Wunsch gern zugeschickt.

Pressekontakt
Die Deutschen Cerealienhersteller
c/o Kohl PR & Partner
Annegret Winzer
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
Tel.: (030) 22 66 79-24
Fax: (030) 22 66 79-11
E-Mail: 
www.besser-fruehstuecken.com